Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA-MV: Erheblicher Schaden an einem Spezialkabel

Waldeck (ots) - Am 28.07.2014, gegen 14:00 Uhr, überfuhr ein unbekanntes "Speedschlauchboot" im Seegebiet vor Kühlungsborn ein Spezialkabel des Forschungsschiffes "Alkor". Das orangefarbene Kabel war gut sichtbar an der Wasseroberfläche, ca. 550 m lang, und am Ende mit wissenschaftlichen Messgeräten versehen. Das Boot überfuhr das Spezialkabel ca. 300 m von dem Forschungsschiff entfernt und verursachte Beschädigungen auf ca. 10 m Länge. Wahrscheinlich wird ein kompletter Austausch notwendig und der Sachschaden auf ca. 50000 EUR geschätzt. Bei dem verursachenden "Speedschlauchboot" handelt es sich um ein graues bzw. schwarzes Schlauchboot mit einem festen Rumpf. Die Länge des Bootes wird mit ca. 5 - 6 m angegeben. Der Fahrstand befindet sich Achtern. Vor dem Fahrstand sollen ca. 5 - 6 Personen gesessen haben. Weitere Angaben sind derzeit nicht bekannt. Die Wasserschutzpolizei Rostock hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: