Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA-MV: Angler aus Seenot gerettet

Rostock (ots) - Während einer Streifenfahrt am 31.03.2014 gegen ca. 07:20 Uhr bemerkte die Besatzung des Streifenbootes "Breitling" von der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock, auf Höhe der Oldendorfer Brücke außerhalb des Fahrwassers Hilfezeichen. Ein Angler brach mit seinem Stuhl im Ruderboot zusammen und fiel dabei ins Wasser. Zwei Angler die dies bemerkten und dem Verunfallten zur Hilfe eilten, konnten diesen aufgrund seiner Größe und seines Gewichtes nicht aus dem Wasser helfen. Die Bootsbesatzung der Wasserschutzpolizei, die sich gerade auf Streifenfahrt befand leiteten sofort die erforderlichen Rettungsmaßnahmen ein. Durch zuwerfen eines Rettungsringes und Herunterlassen der Bergeplattform des Polizeibootes konnte der Angler entkräftet, aber sicher, aus dem ca. 10 ° Celsius kaltem Wasser sicher geborgen und an Land der Oldendorfer Brücke gebracht werden. Eine medizinische Hilfe oder Betreuung lehnte der Angler jedoch strikt ab. Auf dem Parkplatz zog sich der Angler wieder trockene Sachen an und die Welt war für ihn wieder in Ordnung.

Rückfragen bitte an:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: