Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

26.06.2019 – 12:09

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Beginn des Polizeieinsatzes des Polizeipräsidiums Neubrandenburg anlässlich des Fusion-Festivals in Lärz

Neubrandenburg/Lärz (ots)

Seit den heutigen frühen Morgenstunden (26.06.2019) laufen im Rahmen des Polizeieinsatzes zum 22. Fusion-Festival insbesondere Verkehrslenkungsmaßnahmen, um Einfluss auf die Leichtigkeit des Anreiseverkehrs zum Veranstaltungsgelände zu nehmen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass sich alle Verkehrsteilnehmer im Großraum von Lärz aufgrund des Festivals auf erhebliche Verkehrseinschränkungen (Stauerscheinungen und Wartezeiten) einrichten müssen. Auch öffentliche Verkehrsmittel können davon betroffen sein.

Darüber hinaus wurden seit 10:00 Uhr mit den Kontrollmaßnahmen an den Kontrollstellen an der B198 Vipperower Heide und Zirtow sowie in der Ortslage Mirow begonnen. Dafür sind über 60 Polizeibeamte eingesetzt. Aufgrund der extremen Witterungsbedingungen wurde die Kontrollstelle in Mirow jedoch zwischenzeitlich abgebaut.

Bezüglich der heißen Temperaturen von über 30°C sollten von allen Anreisenden ausreichend Getränke mitgeführt werden. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen und beispielsweise Zigarettenreste nicht unachtsam wegzuwerfen. Ebenso rät die Polizei eindringlich dazu, bei diesen sommerlichen Temperaturen keine Personen oder Tiere eingeschlossen im Fahrzeug zurückzulassen - auch nicht nur kurz! Denn innerhalb von nur wenigen Minuten heizt sich der Innenraum so stark auf, dass Lebensgefahr besteht.

Seit dem 26.06.2019, 09:00 Uhr, ist das kostenlose Bürgertelefon unter der Rufnummer 0800/770 55 77 eingerichtet. Unter dieser Telefonnummer steht ein Ansprechpartner der Polizei zu Fragen und ggf. möglichen Problemen zur Verfügung.

Ebenso ist vor dem Festivalgelände eine mobile Polizeiwache eingerichtet. Auch dort stehen Ansprechpartner zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Stefanie Peter
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell