Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

21.04.2019 – 15:02

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Unbekannte entwenden eine Deutschlandfahne und hissen eine Reichskriegsflagge mit Hakenkreuz

Friedland (ots)

In der Nacht vom 20.04.2019 zum 21.04.2019 entwendeten unbekannte 
Täter von einem Fahnenmast vor dem Amt "Stargarder Land" in der 
Mühlenstraße in 17094 Burg Stargard die Fahne der Bundesrepublik 
Deutschland. Statt dessen befestigten die Täter an dem Fahnenmast 
eine Reichskriegsflagge mit Hakenkreuz und zogen diese an dem 
Fahnenmast hoch. Dieses bemerkte ein Mitarbeiter des Amtes am 
21.04.2019 gegen 10:45 Uhr und informierte die Polizei. Durch die 
eingesetzten Polizeibeamten wurde die Reichskriegsflagge mit dem 
Hakenkreuz sichergestellt und Anzeige gegen Unbekannt wegen Diebstahl
und des Verwendens von Kennzeichen von verfassungswidriger 
Organisationen erstattet. Der Bereich Staatsschutz der 
Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die weiteren 
Ermittlungen übernommen. 

Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, 
werden gebeten sich im Polizeirevier Friedland unter der 
Telefonnummer 039601-300224, in der jeder anderen Polizeidienststelle
oder über die Internetwache der Polizei M-V unter 
www.polizei.mvnet.de zu melden.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg