Das könnte Sie auch interessieren:

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

17.03.2019 – 01:01

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Mehrere Autofahrer in Waren mit Laserpointer geblendet (Lks. MSE)

POL-NB: Mehrere Autofahrer in Waren mit Laserpointer geblendet  (Lks. MSE)
  • Bild-Infos
  • Download

Waren/Müritz (ots)

Mehrere Aufrufer wählten am Samstagabend in Waren den Notruf der 
Polizei und teilten mit, dass sie geblendet wurden. Allerdings war es
kein anderes Fahrzeug, welches ihnen die Sicht nahm, sondern ein 
Laser.  

Mehrere Hinweisgeber und die Geschädigten konnten auf einen 
Mehrparteienblock und eine konkrete Wohnung verweisen. Der Inhaber 
der Wohnung wurde direkt durch die eingesetzten Polizeibeamten 
aufgesucht und befragt. Im Ergebnis hat ein 31-jähiger Gast aus 
dieser Wohnung die Fahrer durch die Frontscheibe anvisiert. Den 
genutzten Laserpointer stellten die Beamten umgehend sicher. 

Zudem erstatteten sie eine Anzeige gegen den jungen Mann, denn dieser
gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr ist eine Straftat, die mit
bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden kann. Und das aus 
gutem Grund! Ungeachtet der Unfallgefahr kann dieses Blenden bei den 
Betroffenen zu einer kurzzeitigen Beeinträchtigung des Sehvermögens, 
aber auch zu bleibenden Schäden an Sinnes- und Nervenzellen der 
Netzhaut bis zum schlimmsten Fall, der Blindheit, führen. 

Sollten Fahrzeugführer einmal Betroffene einer Blendung durch 
Laserpointer sein, empfiehlt die Polizei sofort den Kopf abzuwenden 
und notfalls die Augen zu schließen. 

Im Auftrag 
PHK Andreas Scholz
Polizeiführer vom Dienst 
Einsatzleitstelle Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg