Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verrauchter Treppenaufgang in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach-Dahl, 12.01.2019, 20:40 Uhr, Brunnenstraße (ots) - Am Abend wurde die Feuerwehr zu einem ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

13.01.2019 – 15:49

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit drei schwer und zwei leicht verletzten Personen auf der B 111 (LK Vorpommern-Greifswald)

Wolgast (ots)

Am 13.01.2019, gegen 06:25 Uhr ereignete sich an der Kreuzung B 111 /
L 35 ein schwerer Verkehrsunfall.
Der 23-jährige Fahrer eines PKW Peugeot befuhr die L 35 aus Richtung 
Greifswald kommend in Richtung Jarmen. Die 55-jährige Fahrerin eines 
PKW Skoda befuhr die B 111 aus Richtung BAB20 kommend und 
beabsichtigte in Richtung Greifswald zu fahren. Der Peugeot-Fahrer 
missachtete die Vorfahrt der Skoda-Fahrerin, woraufhin es zum 
Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen kam. Die 55-Jährige und zwei 
Insassen aus dem Peugeot (38 und 40 Jahre) wurden schwer, jedoch 
nicht lebensbedrohlich verletzt. Der Unfallverursacher und eine 
weitere 28-jährige Insassin aus dem Peugeot wurden leicht verletzt. 
Alle Verletzten wurden ins Krankenhaus verbracht. Es entstand ein 
Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung der 
verunfallten Fahrzeuge musste die Fahrbahn für ca. 3 Stunden voll 
gesperrt werden.
Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 23-jährige 
Unfallverursacher unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein 
durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. 
Des Weiteren  ist er nicht im Besitz einer erforderlichen 
Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des 
Straßenverkehrs, Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis und 
fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


Im Auftrag
Holger Bahls
Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg