Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

26.12.2018 – 04:16

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 109 bei Groß Kiesow im LK VG

Greifswald (ots)

Am 25.12.2018 gegen 20:55 Uhr kam es auf der B109 zwischen den 
Ortschaften Groß Kiesow und Diedrichshagen zu einem schweren 
Verkehrsunfall zwischen zwei PKW.  Die 29-jährige Fahrerin eines PKW 
BMW befuhr die B109 aus Richtung Anklam kommend in Richtung 
Greifswald. Hierbei fuhr sie hinter einer Fahrzeugkolonne von 
mehreren Fahrzeugen. Als sie sich zwischen den Ortschaften Groß 
Kiesow und Diedrichshagen befanden wollte sie die Fahrzeugkolonne 
überholen. Sie fuhr auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und überholte 
die anderen Fahrzeuge. Als sie sich  dabei auf Höhe des PKW Audi 
einer 21-jährigen Fahrzeugführerin befand fuhr diese ebenfalls auf 
die linke Fahrspur und stieß dort mit dem BMW zusammen. Der Pkw Audi 
drehte sich einmal um die eigene Achse und kam, wie auch der BMW im 
gegenüberliegenden  Straßengraben zum Stehen. Bei dem Unfall wurden 
sowohl die beiden Fahrzeugführerinnen wie auch der 28-jährige 
Beifahrer im BMW verletzt. Alle Verletzten mussten mit Rettungswagen 
ins Uniklinikum von Greifswald gebracht werden.  Dieses konnten die 
beiden Insassen aus dem BMW aber nach ambulanter Behandlung wieder 
verlassen. Die 21-jährige Audi-Fahrerin wurden im Uniklinikum 
stationär aufgenommen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden 
beläuft sich auf ca. 32.000,-EUR. Die B109 musste während der 
Unfallaufnahme für ca. 1 Stunde voll gesperrt werden. 

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg