Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Versuchte Räuberische Erpressung und Ladendiebstahl in Röbel (LK Mecklenburgische Seenplatte)

Röbel (ots) - Am 17.08.2018 um 18:59 Uhr wurde die Polizei in Röbel darüber informiert, dass es in einem Supermarkt in der Röbeler Bahnhofstraße zu einem Ladendiebstahl gekommen ist. Der Tatverdächtige ist in der Zwischenzeit jedoch aus dem Markt geflüchtet. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtige im Nahbereich festgestellt werden. Hierbei handelt es sich um einen polizeibekannten 30-Jährigen aus Röbel. Dieser räumte gegenüber den Beamten die Tat ein. Kurze Zeit später meldete sich ein 18-Jähriger bei den vor Ort agierenden Beamten und teilte mit, dass der gestellte Ladendieb zuvor versucht hat, ihn zu erpressen. Er soll den 18-Jährigen aufgefordert haben, seine Geldbörse herauszugeben und drohte ihm bei Nichtbefolgen der Aufforderung Gewalt an. Der 18-Jährige ging auf diese Forderung nicht ein, drängte den 30-jährigen Tatverdächtigen beiseite und setzte seinen Weg fort. Der Tatverdächtige begab sich daraufhin zum Supermarkt und beging den Ladendiebstahl.

Im Auftrag

Holger Bahls, Polizeihauptkommissar, Polizeiführer vom Dienst Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: