Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Versuchte sexuelle Nötigung in Stralsund

Stralsund (ots) - Am heutigen Donnerstag (09.08.2018) ist es gegen 01:20 Uhr morgens im Tribseer Damm in Stralsund zu einer versuchten sexuellen Nötigung gekommen. Die 19-jährige Geschädigte soll auf Höhe eines Immobilienbüros von hinten von einem Mann angegriffen worden sein. Dieser habe ihr nach derzeitigem Kenntnisstand den Mund zugehalten und sie auf eine Rasenfläche neben dem Gehweg geschubst. Ein Zeuge hörte die Schreie der Frau und kam ihr zu Hilfe. Der mutmaßliche Täter entfernte sich in Richtung Frankenteich.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: - kurze blonde Haare - bekleidet mit einem hellen T-Shirt und einer langen Jeans

Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Claudia Tupeit
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: