Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verdacht der Vergewaltigung in Neustrelitz (Meldung wurde erneut ohne Phantombild eingelegt)

Neustrelitz (ots) - Am 28.12.2017 gab die 24-jährige Geschädigte bei der Polizei zur Anzeige, dass sie in den Morgenstunden des 26.12.2017 vergewaltigt worden sei.

Am Vorabend der Tat, dem 25.12.2017, suchte die Geschädigte gemeinsam mit einem Bekannten das Veranstaltungszentrum am Kühlhausberg in Neustrelitz auf. Auf der Veranstaltung lernte die Geschädigte den ihr bis dato unbekannten Tatverdächtigen kennen. Gemeinsam mit diesem trat die Geschädigte gegen 05:30 Uhr des 26.12.2017 den Heimweg an und gewährte diesem Zutritt zu ihrer Wohnung. Der Bekannte der Geschädigten war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in deren Begleitung. Trotzdem die Geschädigte mehrfach und ausdrücklich äußerte, nicht die Absicht des Geschlechtsverkehres zu haben, kam es im weiteren Verlauf unter Anwendung von Gewalt zur Vergewaltigung der Geschädigten. Den Tatverdächtigen beschrieb die Geschädigte als etwa 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß und sehr muskulös gebaut ("wie ein Bodybuilder"). Der Mann habe eine Glatze gehabt und eine mintgrünes Shirt, hellblaue Jeans und auffallend rote Sneakers getragen. Als besondere Auffälligkeit wurden weiterhin die hellen, blau-grauen Augen des Mannes genannt. Ein Phantombild konnte durch die Beschreibung der Geschädigten angefertigt werden.

Ob der Tatverdächtige im Veranstaltungszentrum in der Begleitung weiterer Personen war, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen um Mithilfe bei der Suche nach dem tatverdächtigen Mann. Wer kennt den Mann auf dem Phantombild und kann Angaben zu dessen Aufenthalt und Identität machen? Hat jemand ebenfalls an der Veranstaltung am Vorabend der Tat teilgenommen und hat diesen Mann gesehen und/oder Fotos von der Veranstaltung gefertigt?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Unmack, Jens EPHK Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1, Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Tel.: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026 E-Mail: Jens.Unmack@polmv.de

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / Katrin Kleedehn
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: