Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

22.12.2017 – 21:30

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden auf der BAB 20, Anschlussstelle Bad Sülze, LK VR

Grimmen (ots)

Am 22.12.2017, gegen 16:50 Uhr befuhr eine 59 jährige Kraftfahrerin aus Polen mit einem deutschen PKW VW Tiguan die BAB 20 in Fahrtrichtung Stettin. Auf Höhe der Anschlussstelle Bad Sülze musste sie verkehrsbedingt an einem Stauende halten. Ein weiterer polnischer Kraftfahrer mit einem dänischen PKW VW Touran kam hinter dem ersten Fahrzeug zum Stehen. Der nachfolgende 62 jährige deutsche Kraftfahrer aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit seinem PKW VW Passat erkannte die Situation zu spät und fuhr aus Unachtsamkeit auf den PKW VW Touran auf. Dabei schob er diesen auf den davor befindlichen VW Tiguan. Der PKW VW Passat kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die rechte Schutzplanke. Der Verursacher wurde dabei schwer verletzt. Der Fahrer des PKW Touran wurde ebenfalls schwer und seine Insassin wurde leicht verletzt. Die Insassen des PKW VW Tiguan wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 12.000,00 Euro. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Auf der BAB 20 musste der rechte Fahrstreifen zur Unfallaufnahme und zur Beräumung der Unfallstelle für ca. 2 Stunde gesperrt werden.

Im Auftrag Udo Koltermann PHK Polizeiführer vom Dienst Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / Katrin Kleedehn
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung