Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verdacht der Brandstiftung in Greifswald

Greifswald (ots) - Am heutigen Morgen stellten die Betreiber einer Imbissbude in Greifswald fest, dass versucht wurde, das Gebäude in Brand zu stecken.

In der Anklamer Straße öffneten die bisher unbekannten Täter das Fenster des Toilettenanbaus und warfen zwei Brandsätze in das Innere der Toilette. Zum Glück breitete sich das Feuer nicht aus und erlosch selbstständig. Es entstanden Schäden durch Brandspuren in Höhe von etwa 200 EUR.

Die Tatzeit konnte auf den Zeitraum vom 27.11.17, 21:00 Uhr zum 28.11.17, 08:00 Uhr eingegrenzt werden.

Der Betreiber des Imbisstandes ist nicht in Deutschland geboren. Daher kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein fremdenfeindliches Motiv nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen, in welche der Staatsschutz der KPI Anklam eingebunden ist, laufen jedoch in alle Richtungen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

PKin Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: