Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

01.05.2017 – 17:22

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verdacht der Vergewaltigung in Göhren (Landkreis Vorpommern-Rügen)

Göhren (ots)

Über eine mögliche Vergewaltigung in Göhren wurde die Polizei am 01.05.2017 gegen 07:40 Uhr informiert. Die Geschädigten aus der Nähe von Leipzig bewegte sich am 30.04.2017 gegen 23 Uhr fußläufig in der Strandstraße in Richtung Thiessower Straße. In der Nähe der Strandstraße 12 wurde sie plötzlich von einer männlichen Person von hinten gepackt und mit einem Messer bedroht. Daraufhin wurde sie in ein nahgelegenes Gebüsch gezerrt, wo der Täter dann unter Gewaltanwendung den Geschlechtsakt durchführte. Danach flüchtete dieser in Richtung Strand. Durch die Vorgehensweise des Täters erlitt die Geschädigte verschiedene leichte Verletzungen. Die 56-jährige Geschädigte wurde zur weiteren Behandlung ins Universitätsklinikum Greifswald gebracht. Der Täter wurde durch das Opfer wie folgt beschrieben:

   -       ca. 20 - 25 Jahre alt
   -       schlanke Gestalt
   -       ca. 175 - 180 cm Größe
   -       dunkelhaarig
   -       leichter Oberlippenbart 

Er trug folgende Bekleidung:

   -       dunkle Jacke oder Sweatshirt mit Kapuze
   -       dunkle Hose 

Die Polizei bittet in diesem Fall dringend um Unterstützung! Wer zum möglichen Täter oder zum Tatablauf sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, seine Wahrnehmungen im Polizeihauptrevier Bergen (Tel.: 03838/8100), in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de mitzuteilen.

Michael Kath, Kriminalrat Polizeiführer vom Dienst, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / Katrin Kleedehn
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung