Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

29.01.2017 – 16:47

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Rinderbulle löst Sperrung der Autobahn 20 aus

Strasburg (ots)

Wegen eines ausgebüxten Rinderbullen musste die Autobahn 20 am 
Sonntagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Strasburg und 
Pasewalk für mehr als eine Stunde lang in Richtung Stettin gesperrt 
werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Halter des Bullen das Tier 
auf dem Parkplatz Ravensmühle tränken. Hierzu öffnete er die 
seitliche Tür des Anhängers, die der Bulle sofort zur Flucht nutzte.

Im Eiltempo rannte der Bulle über den Parkplatz hin und her und ließ 
sich nicht vom Halter und auch nicht von der Polizei einfangen.
Aufgrund der akuten Gefahr, dass dieser Bulle auf die Autobahn läuft,
musste diese durch die Polizei gesperrt werden.
Ein angeforderter Tierarzt sollte den Bullen mit einem 
Betäubungsgewehr ruhig stellen. Das Tier wurde zwar getroffen, jedoch
blieb die erhoffte Wirkung aus.
Dem gleichzeitig angeforderten Jäger blieb nach Rücksprache mit dem 
Tierarzt keine andere Möglichkeit, als das Tier zu erlegen.
Durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr Strasburg wurde der 
tote Bulle anschließend auf den Hänger des Eigentümers geladen. Bei 
dem Einsatz sind keine Personen verletzt worden.

im Auftrag
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / Katrin Kleedehn
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung