Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Zwei Transporter entwendet - Verfolgungsfahrt nach Flucht

Pasewalk (ots) - In den heutigen frühen Morgenstunden, gegen 04:15 Uhr, bemerkten Beamte des Pasewalker Polizeireviers auf dem Rothenburger Weg zwei hintereinanderfahrende Transporter mit erhöhter Geschwindigkeit. Sie entschlossen sich diese zu kontrollieren und folgten beiden Fahrzeugen in Richtung Löcknitz, überholten diese und setzten ein Anhaltesignal. Daraufhin entzogen sich beide Transporterfahrer der Kontrolle durch Flucht. Die Beamten verfolgten einen der Transporter, einen Mercedes Sprinter mit Anklamer Kennzeichen. Der andere Transporter, ebenfalls ein Sprinter, bog ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

Das weiterhin verfolgte Fahrzeug flüchtete mit hoher Geschwindigkeit, welche der Fahrer auch in den Ortschaften nicht reduzierte und dabei mittig der Fahrbahn fuhr. Die Beamten hatten inzwischen über Funk weitere Kräfte, die Bundespolizei und die GDE informieren lassen. Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk versperrten die Straße in der Ortschaft Grambow, woraufhin der Transporter über den Gehweg seine Flucht fortsetzte. Mittlerweile hatten Beamte den Halter ermittelt und informiert, welcher daraufhin feststellte, dass sein Fahrzeug in Anklam entwendet worden war. Der Funkwagen folgte dem Transporter bis auf das polnische Hoheitsgebiet, die sogenannte Nacheile ist aufgrund des Deutsch-Polnischen Vertrages möglich. Hier mussten die Beamten die Verfolgungsfahrt wegen der Straßenglätte jedoch abbrechen, es wäre einfach zu gefährlich geworden.

Über das gemeinsame Zentrum wurden die polnischen Behörden über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Die polnische Polizei stellte gegen 04:35 Uhr auf der Landstraße 10 einen Mercedes Sprinter fest und konnte den Fahrzeugführer festnehmen. Es stellte sich heraus, dass es sich um den Transporter handelte, welcher zuvor bei der Flucht vor der deutschen Polizei in unbekannte Richtung abgebogen war. Das Fahrzeug war in der Nacht in der Prenzlauer Straße in Pasewalk entwendet worden. Der Sprinter im Wert von über 30.000 EUR und mit Gewürzen im Wert von etwa 3000 EUR kann Dank der hervorragenden Zusammenarbeit der polnischen und deutschen Behörden dem Eigentümer zurückgegeben werden.

Der bis auf das polnische Hoheitsgebiet verfolgte weiße Mercedes Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen ANK-RS112 konnte bisher nicht festgestellt werden. Er hat einen Wert von ca. 38.000EUR und ist an beiden Seiten und am Heck mit Werbung beklebt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit den polnischen Behörden übernommen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

PKin Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: