Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

26.11.2016 – 23:06

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verstoß gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz in Prerow (LK VR)

Prerow (ots)

Am 26.11.2016 um 02:20 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg per Notruf darüber informiert, dass in der Ortschaft Prerow im Landkreis Vorpommern-Rügen Schüsse abgefeuert worden sein sollen. Die sofort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Barth konnten nach Rücksprache mit dem Anrufer und weiteren Zeugen einen 28-jährigen und einen 26-jährigen Prerower feststellen. Bei diesen Personen wurden unter anderem "Böller" aufgefunden und sichergestellt. Hierbei handelte es sich um umgebaute "Polenböller". Diese wurden dahingehend bearbeitet, dass diese noch mehr Schwarzpulver aufnehmen konnten, um die Sprengwirkung nochmals um ein Vielfaches zu erhöhen.

Des Weiteren konnte eine Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt werden. Für das Führen einer Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit bedarf es eines sogenannten Kleinen Waffenscheins. Diesen konnten die beiden festgestellten Personen nicht vorweisen. Der 28-jährige als auch der 26-jährige sind bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten und wurden nach Feststellung der Identität und Sicherstellung der o. g. Sachen aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffen- als auch gegen das Sprengstoffgesetz aufgenommen.

Im Auftrag

Polizeiführer vom Dienst

Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / Katrin Kleedehn
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg