Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

13.08.2016 – 17:00

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person in Greifswald (Landkreis Vorpommern-Greifswald)

Greifswald (ots)

Am 13.08.2016 gegen 14:15 Uhr ereignete sich in 17489 Greifswald, im Bereich der Kreuzung Anklamer Straße und Karl-Liebknecht-Ring ein Verkehrsunfall, bei welchem der 66jähriger Fahrzeugführer schwer verletzt wurde.

Der Fahrer eines PKW Toyota, welcher aus Richtung Innenstadt in Richtung Elisenpark die Anklamer Str. befuhr und allein im Fahrzeug war, übersah an der o.g. Kreuzung das für ihn geltende Haltesignal der Lichtzeichenanlage und stieß ungebremst mit einer 70jährige Fahrerin, eines PKW VW Golf Plus, welche den K.-Liebknecht-Ring aus Richtung Lomonossowallee in Richtung Volksstadion fuhr, zusammen. Die Fahrerin war ebenfalls allein im Fahrzeug. Durch den starken Zusammenstoß wurde der VW Golf auf die Beifahrerseite geschleudert und blieb auf dieser liegen. Durch die Ersthelfer wurde der PKW wieder auf die Räder gestellt und die verletzten Personen versorgt. Der sofort alarmierten Rettungskräfte übernahmen den schwerverletzten Unfallverursacher und brachte ihn umgehend in das Universitätsklinikum Greifswald. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Fahrer Verletzungen am Kopf und die Fahrerin des PKW Golf einen Schock.

Die Anklamer Straße wurde für etwa eine Stunde halbseitig gesperrt und ein Löschzug der Berufsfeuerwehr wurde zur Aufnahme von ausgelaufenen Betriebsstoffen eingesetzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

im Auftrag

Polizeiführer vom Dienst

Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung