Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

23.02.2016 – 04:36

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Brand eines Mehrfamilienhauses in 17309 Pasewalk am Markt im LK VG

Pasewalk (ots)

Am 23.02.2016 gegen 00:18 Uhr teilte die Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Greifswald der Polizei mit, dass in 17309 Pasewalk, Am Markt, die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus brennt. Bei diesem Wohnhaus handelt es sich nicht um eine Asylbewerberunterkunft.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort brannte eine Wohnung im ersten Obergeschoss des Wohnhauses in voller Ausdehnung. Der Hausflur war so stark verqualmt, dass er nicht mehr betreten werden konnte. Durch eingesetzte Kräfte der Feuerwehr Pasewalk wurde das Wohnhaus mit Atemschutzmasken betreten und die Wohnungen nach Personen durchsucht. Hierbei wurde eine 16-jährige Jugendliche aus der Wohnung über dem Brand geborgen. Weitere Personen befanden sich nicht im Wohnhaus. Die 16-Jährige wurde durch einen Rettungswagen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Asklepios-Klinik in Pasewalk eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Durch die Feuerwehr Pasewalk konnte das Feuer gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000,-EUR. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg