Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

12.09.2015 – 05:12

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Brand einer Doppelhaushälfte mit einer lebensbedrohlich verletzten Person in 17398 Löwitz, Dorfstraße (Landkreis Vorpommern-Greifswald)

Anklam (ots)

Am 12.09.2015 gegen 00.00 Uhr, wurde der Rettungsleitstelle Vorpommern-Greifswald der Brand einer Doppelhaushälfte in der Dorfstraße in Löwitz mitgeteilt. Durch die vor Ort eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Polizeihauptreviers Anklam wurde festgestellt, dass eine Hälfte des Doppelhaues in voller Ausdehnung brannte und das Feuer bereits auf den Dachstuhl der anderen Haushälfte übergriff. Durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Löwitz sowie der umliegenden Gemeinden wurde im Rahmen der Brandbekämpfung eine Frau aus dem brennenden Haus geborgen. Anschließend wurde diese mit lebensbedrohlichen Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Berlin gebracht. Bei der Frau handelt es sich vermutlich um die 73-jährige Hauseigentümerin, welche dort allein wohnte. Die betreffende Haushälfte brannte bis auf die Grundmauern nieder. Ein weiteres Ausbreiten des Feuers in der anderen Haushälfte konnte durch die Löscharbeiten verhindert werden. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die zweite Haushälfte ist derzeit nicht bewohnbar und die Bewohner wurden bei Verwandten untergebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000,00 EUR. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Am 12.09.2015 kommt ein Brandursachenermittler vor Ort zum Einsatz.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung