Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

04.04.2015 – 21:38

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Toter Jugendlicher bei Wohnungsbrand in Wolgast (LK Vorpommern - Greifswald)

PR Wolgast (ots)

Am 04.04.2015 gegen 16:25 Uhr wurde der Einsatzleitstelle der Polizei Neubrandenburg über Notruf ein Brand in einem Wohnhaus in 17438 Wolgast, Badstubenstraße gemeldet. Bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr wurde ein Brand in einer Wohnung in der oberen Etage des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses festgestellt. In der Wohnung befanden sich noch Personen. Durch die Feuerwehr wurden zwei Personen geborgen. Dabei handelte es sich um den 29-jährigen Lebensgefährten und den 15-jährigen Sohn der Wohnungsmieterin. Der 15-Jährige konnte nur noch tot aus der Wohnung geborgen werden. Seine 35-jährige Mutter und seine 16-jährige Schwester konnten sich selbständig aus der brennenden Wohnung befreien. Der Lebensgefährte, die Mutter und die Schwester wurden mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Wolgast gebracht.Die Wohnungen des Mehrfamilienhauses sind zurzeit nicht bewohnbar. Der Bürgermeister war vor Ort und organisierte eine anderweitige Unterbringung der weiteren drei Mietparteien. Es entstand Sachschaden von ca. 250.000,-Euro. Das Feuer war gegen 17:05 Uhr gelöscht. Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Wolgast,Zemitz und Hohendorf mit 42 Kameraden sowie drei Rettungswagen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Brandursachenermittler befindet sich im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / PHKin Carolin Radloff
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung