Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Kriminalpolizei ermittelt in zwei Fällen mit dem Verdacht des sexuellen Missbrauch an Kindern

Neubrandenburg (ots) - Am Abend des 03.11.2014 erstattete der Vater eines 12-jährigen Mädchens aus Altentreptow telefonisch eine Anzeige bei der Polizei. Hintergrund war ein Erlebnis des Kindes vom Nachmittag, welches die Tochter am Abend dem Vater mitteilte. Nach Darstellung der Tochter war die 12-Jährige gegen 14:00 Uhr auf dem Heimweg von der Schule in Altentreptow in der Fritz-Reuter-Str. zwischen Shell Tankstelle und Einkaufszentrum. Durch einen ihr völlig unbekannten Mann wurde es im Vorbeigehen an das Gesäß gefasst. Die 12-Jährige wurde von ihrer 11-jährigen Klassenkameradin begleitet, die davon nichts mitbekam. Eine konkrete Beschreibung des Tatverdächtigen konnten die beiden Mädchen nicht geben.

Ebenfalls am Abend des 03.11.2014 erstattete die Mutter eines 12-jährigen Mädchens aus Neubrandenburg eine Anzeige bei der Polizei mit ähnlichem Vorwurf. Kurz zuvor hatte die Mutter ihre Tochter und deren ebenfalls 12-jährige Freundin mit dem PKW aus der Neubrandenburger Innenstadt abgeholt als die Mädchen während der Fahrt ihr Erlebnis schilderten. Die beiden Mädchen waren gegen 15:45 Uhr mit Inlineskates und einem Tretroller in der Neubrandenburger Innenstadt gefahren. Als die Beiden an einem Brautmodenladen im Stadtringtreff die Schaufenster betrachteten, ging ein unbekannter Mann auf eines der Mädchen zu, fasste ihr mit einer Hand von vorn an die Brust und mit der anderen Hand in den Genitalbereich. Daraufhin entschuldigte sich der Mann "für sein Versehen" und entfernte sich. Das zweite Mädchen bekam davon nichts mit, da es abgelenkt gewesen war. Kurze Zeit später trafen die beiden Mädchen ein weiteres Mal auf den Unbekannten. Im Marktplatzcenter ist der Mann diesmal von vorn auf das zweite Mädchen zugegangen und hatte es umarmt. Der Mann berührte es dabei am Rücken und am Bauch und entfernte sich anschließend wieder. Durch die beiden 12-Jährigen wurde der Tatverdächtige wie folgt beschrieben:

   -	ca. 30 Jahre alt 
   -	sehr klein, etwa 1,60 - 1,65m groß war 
   -	trug kurze braune Haare die an der Seite kürzer waren als oben 
   -	trug ein kariertes Hemd, eine Jeanshose und Jeansjacke 
   -	trug keine Brille. 

Die Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg ermittelt nun in beiden Fällen mit dem Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern und fahndet nach dem Unbekannten. Einen Zusammenhang der beiden Fälle haben die Ermittlungen bisher nicht bestätigt, die Prüfung dazu wird aber weiter Teil der Ermittlungen sein.

Zeugen, die den Unbekannten auf Grund der Personenbeschreibung meinen wiederzuerkennen, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. (über die Internetwache: www.polizei.mvnet.de, in der Einsatzleitstelle unter 0395/5582-2224 oder in den nächstgelegenen Polizeidienststelle!)

Die Polizei nimmt diese Ereignisse sehr ernst und lobt die Eltern in diesen Fällen für Ihr umsichtiges Verhalten. Die unmittelbare Information an die Polizei ermöglicht eine Erfolg versprechende Fahndung und das Einleiten anderer Maßnahmen.

Rückfragen bitte an:

POKin Carolin Radloff
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Telefon: 0395 / 5582 -2040
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: