Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

LPI-J: Randale vor Fußballspiel führte vor Haftrichter

Jena (ots) - Die Landespolizeiinspektion Jena vermeldet im Zusammenhang mit den gestrigen Ausschreitungen von ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

08.10.2014 – 16:05

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Gesamtergebnisse der themenorientierte Verkehrskontrollen September 2014 -"Geschwindigkeit"

Neubrandenburg (ots)

Im vergangenen Monat wurde im Rahmen der themenorientierten Verkehrskontrollen das Thema "Geschwindigkeit" in den Fokus gestellt. Im Jahr 2013 war "unangepasste Geschwindigkeit" Hauptunfallursache Nummer eins im Land Mecklenburg-Vorpommern. Ziel der Polizei war und ist es das subjektive Entdeckungsrisiko zu erhöhen und die Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren. Es wurden Anhaltekontrollen und Präventionsmaßnahmen zu diesem Thema in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte (PI NB), Vorpommern- Greifswald (PI ANK) und Vorpommern-Rügen (PI HST) durchgeführt.

Kontrollergebnisse Polizeipräsidium Neubrandenburg (PP NB)

Im Rahmen der Geschwindigkeitskontrollen wurden im Monat September 3.174 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt (PI NB: 406, PI HST: 627, PI ANK: 2.141). Davon wurden 1.073 Verstöße innerorts und 2.101 Verstöße außerorts geahndet. Innerhalb geschlossener Ortschaften waren von den 1.073 Geschwindigkeitsüberschreitungen 943 Verwarnungsgelder und 130 Bußgelder. Außerhalb geschlossener Ortschaften liegen die Anzahl der Verwarnungsgelder bei 1.842 und die Anzahl der Bußgelder bei 259.

Im Bereich der PI Anklam wurde in der Stadt Greifswald ein 30-Jähriger bei erlaubten 30 km/h mit 80 km/h gemessen. Dem Fahrer drohen 200 EUR, 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte.

Im Zuständigkeitsbereich der PI Neubrandenburg musste ein Verkehrsteilnehmer außerorts mit 107 km/h bei erlaubten 70 km/h gestoppt werden. Dem Fahrzeugführer drohen 120 EUR sowie 1 Punkt.

Zusätzlich zu den themenorientierten Maßnahmen wurden im Rahmen der Kontrollen weitere Verkehrsordnungswidrigkeiten und -straftaten festgestellt. In 27 Fällen führten die Verkehrsteilnehmer ihr Fahrzeug unter Einwirkung von Alkohol. Sieben Führerscheine wurden sichergestellt bzw. beschlagnahmt. In neun Fällen wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Im Monat Oktober liegt der Schwerpunkt der Kontrollen und der Präventionsmaßnahmen beim Thema "lichttechnische Einrichtungen".

Rückfragen bitte an:

POKin Carolin Henschke
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Telefon: 0395 / 5582 -2040
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung