Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

09.05.2019 – 16:10

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verdächtiges Ansprechen von Kindern

Proseken (ots)

Am gestrigen Tag, 08. Mai 2019, erhielt die Polizei den Hinweis, dass
vor der Regionalen Schule in Proseken eine Gruppe von jungen Mädchen 
durch zwei Männer angesprochen worden sei. Die beiden Männer sollen 
den Mädchen Komplimente gemacht und nach deren Telefonnummern gefragt
haben.

Der Hinweisgeber sei daraufhin in die Situation eingeschritten und 
habe die beiden Männer nach deren Intention gefragt. Ein weiterer 
Vater kam hinzu, was dazu führte, dass die beiden Männer in den PKW 
BMW stiegen und davonfuhren.

Sowohl die Fahrerin des BWM als auch die beiden agierenden Männer 
sind der Polizei bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zunächst 
wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung aufgenommen.

Tipps und Hinweise der Polizei:
Reden Sie mit Ihren Kindern über derartige Sachverhalte.

Erklären Sie ihnen dabei auch, wie sie sich beim Ansprechen durch 
Unbekannte verhalten sollen:

   - Keinesfalls zu Fremden ins Auto einsteigen. 

   - Nach Möglichkeit die verdächtige Person/das verdächtige Fahrzeug
     beschreiben und das Kennzeichen notieren.

   - Die Kinder sollten wissen, dass ihre Eltern niemals ihnen fremde
Personen mit der Abholung von der Schule beauftragen würden.

   - Kinder sollten lernen, deutlich "Nein" zu sagen. 

   - In Gefahrensituationen gilt: Laut sein, um die Öffentlichkeit 
auf das Geschehen aufmerksam zu machen, und vor dem Fremden 
weglaufen.

Dass das Bekanntwerden solcher Sachverhalte zur Verunsicherung bei 
Eltern führt, ist nachvollziehbar. Das Teilen von 
Whatsapp-Nachrichten und Facebook-Post, um andere Eltern zu "warnen",
birgt jedoch die Gefahr der Verbreitung von Aussagen, die nicht den 
vorliegenden Fakten entsprechen. 

Deshalb bittet die Polizei darum, verdächtige Wahrnehmungen umgehend 
der örtlichen Polizeidienststelle bzw. über Notruf zu melden.  

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock