Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

01.07.2018 – 16:27

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Drei Verletzte nach Verkehrsunfall mit einem Linienbusses

Rostock (ots)

Am Sonntag ereignete sich gegen 12.20 Uhr im Rostocker Stadtteil Kröpeliner Tor-Vorstadt ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Bus der Rostocker Straßenbahn AG. Hierbei verletzten sich drei Personen leicht.

Der Linienbus befuhr die Parkstraße auf dem Sonderfahrstreifen für KOM und Straßenbahnen in Richtung Dethardingstraße, als ein aus der Straße An der Hasenbäk kommender Pkw-Fahrer beim Queren der Schienen die Vorfahrt des Busses nicht gewährte.

Der 35-jährige Mann wollte auf die Parkstraße einbiegen, missachtete jedoch das Vorfahrtsschild und fuhr ungebremst in eine Seitentür des Linienbusses. Er verletzte sich leicht und erlitt einen Schock.

Im Bus stießen aufgrund der seitlichen Kollision sowie der durch den Busfahrer eingeleiteten Vollbremsung zwei Insassen gegen das Inventar und verletzten sich ebenfalls leicht. Eine junge Frau sowie ein 10-jähriges Mädchen zogen sich Prellungen zu und wurden zur vorsorglichen Untersuchungen ins Krankenhaus verbracht. Der Pkw-Fahrer wurde vor Ort durch die eingesetzten Sanitäter und Notärzte versorgt.

An Pkw und Bus entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9000 EUR. Während der Unfallaufnahme kam es zu Beeinträchtigungen des Straßenbahn- und Busverkehrs, bevor dieser nach etwa 30 Minuten wieder reibungslos lief.

Arne Kehl
Polizeihauptrevier Rostock Reutershagen
Polizeiinspektion Rostock 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock