Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Tödlicher Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich B103
B192 bei Karow

Karow (ots) -

Am 20.05.2018 gegen 10:26 Uhr ereignete sich auf dem Kreuzungsbereich
der B 103 / B 192 ein schwerer Verkehrsunfall. 
Ein 57-jähriger Fahrradfahrer befuhr den Radweg an der B 103 aus 
Fahrtrichtung Plau kommend in Richtung Karow und musste im 
Kreuzungsbereich der B 103 / B 192 aufgrund von "Rotlicht" der 
Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt warten.
Der Fahrzeugführer eines LKW hielt ebenfalls bei Rot an der Kreuzung 
aus Richtung Plau kommend und beabsichtigte nach rechts auf die B 192
in Richtung Malchow abzubiegen. 
Nachdem die Lichtzeichenanlage für den LKW auf Grün geschalten wurde,
fuhr dieser an. Der Radfahrer betrat aus bisher unbekanntem Grund vom
Radweg aus die Fahrbahn neben dem bereits angefahrenen LKW, wurde von
diesem erfasst und in der Folge überrollt.
Der Fahrradfahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der 
Fahrer des LKW erlitt einen Schock. Die Angehörige des Verstorbenen 
sowie der LKW-Fahrer wurden seelsorgerisch betreut.
Im Kreuzungsbereich kommt es aufgrund von Vollsperrung und der 
Maßnahmen des Unfallanalytikers der DEKRA seit mehreren Stunden zu 
erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: