Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsbehinderungen nach Fahrzeugbrand auf der Autobahn 20

Metelsdorf (ots) - Am Mittwoch gegen 01:30 Uhr geriet auf der Autobahn 20 in Fahrtrichtung Lübeck kurz vor der Anschlussstelle Lüdersdorf ein Sattelanhänger aus bisher unbekannten Gründen in Brand (siehe Pressemitteilung von 02:05 Uhr).

Der weißrussische Fahrzeugführer eines Sattelschleppers bemerkte während der Fahrt, dass sein Sattelanhänger mit geladenen 23,5 t Aluminiumbarren Feuer gefangen hatte. Ihm gelang es noch rechtzeitig den Sattelschlepper abzukoppeln und so weiteren Schaden zu verhindern. Der Sattelanhänger jedoch brannte fast vollständig aus. Die Ladung wurde durch das Feuer gänzlich zerstört. Es entstand ein Sachschaden von ca. 70.000 EUR.

Die Autobahn musste beidseitig bis gegen 04:00 Uhr voll gesperrt werden, da zwischenzeitlich ebenfalls eine Gefährdung für den Gegenverkehr bestand. Gegenwärtig bestehen weiterhin Verkehrseinschränkungen. Der Fahrzeugverkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Bergung des Fahrzeuges kann erst am Vormittag durchgeführt werden. Hierbei wird es erneut zur Sperrung der Richtungsfahrbahn Lübeck kommen.

Georg Winkler
Polizeikommissar
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Metelsdorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: