Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Schüsse aus fahrendem PKW auf der A20 in Nordwest-Mecklenburg

Wismar (ots) - Am 07.02.2018 gegen 17:40 Uhr wurde mittels einer Pistole zweimal aus einem fahrenden PKW auf ein anderes, ebenfalls fahrendes Kraftfahrzeug geschossen.

Der Geschädigte befuhr die Autobahn 20 auf Höhe der Anschlussstelle Bobitz in Fahrtrichtung Rostock, als plötzlich neben ihm ein anderer PKW mit gleicher Geschwindigkeit fuhr. Dieser ließ das Beifahrerfenster herunter und schoss unvermittelt mit einer Pistole auf das Fahrzeug des Geschädigten. Dieser konnte sein Fahrzeug zum Stehen bringen. Er blieb hierbei unverletzt und sein Fahrzeug unbeschädigt. Der Täter verließ fahrend die Örtlichkeit. Dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusswaffe handelte, gilt als wahrscheinlich.

Da der Sachverhalt der Polizei erst mit zeitlicher Verzögerung bekannt gegeben wurde, konnte der Täter nicht mehr gestellt werden. Die Polizei hat jedoch umfangreich die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Im Auftrag

Polizeikommissar Richter
Einsatzleitstelle PP Rostock 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: