Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Rostock mehr verpassen.

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Ausländerfeindliche Beleidigungen in Wismar

Wismar (ots)

Am 27.01.2018 um ca. 19:00 Uhr wurden Zuwanderer am Bahnhof in Wismar mit ausländerfeindlichen Äußerungen beleidigt.

Durch zwei hinreichend polizeibekannte 23-jährige Männer, welche alkoholisiert waren und Fußballfanschals trugen, wurde ein afghanischer Staatsangehöriger sowie vorbei gehende Passanten mit vermeintlichem Migrationshintergrund beschimpft. Hierbei wurden auch Holocaust-Vergleiche durch die Täter bemüht, um ihre menschenverachtenden Aussagen zu untermalen.

Gegen die beiden jungen Männer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Mattes Pienkoß
Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
  • 27.01.2018 – 22:53

    POL-HRO: Vermisster 13-Jähriger aus Rostock wieder da! Löschung der Vermisstenfahndung.

    Rostock (ots) - Der 13.Jährige Junge aus Rostock, welcher seit dem Morgen des 27.01.2018 vermisst wurde, ist wieder da. Die Vermisstenfahndung wird hiermit gelöscht. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung der Fahndungsmaßnahmen. Mattes Pienkoß Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Sophie Pawelke, ...

  • 27.01.2018 – 19:19

    POL-HRO: Verfassungsfeindliche Parolen in Warnemünde

    Rostock (ots) - Am 27.01.2018 um ca. 12:00 Uhr sorgte eine Personengruppe junger Männer im Bereich Am Strom in Warnemünde für negatives Aufsehen. Die ca. 15 - 20 Personen starke Gruppe soll zunächst eine bengalische Feuerfackel entzündet und vor sich geworfen haben. Anschließend traten sie in Formation für ein Foto zusammen. Im Anschluss an das Foto sang die Gruppe dann das sogenannte "Pommern-Lied" und zum Ende ...

  • 27.01.2018 – 17:47

    POL-HRO: Verkehrsunfall auf der A24 nahe AS Gallin

    Rostock (ots) - Am 27.01.18 gegen 13:50 Uhr kam es auf der A24 Richtungsfahrbahn Berlin nahe der Anschlussstelle Gallin zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschäden. Ein 23-jähriger Fahrer eines Mazdas kam aus noch ungeklärter Ursache vom linken auf den rechten Fahrstreifen, wo er mit dem Anhänger eines Audis kollidierte. Beide Kraftfahrzeuge gerieten in der Folge ins Schleudern und kamen im rechten ...