Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Drogenfund nach Durchsuchungsmaßnahmen bei Wismar und Kiel

Wismar (ots) - In den späten Abendstunden des 13.01.2018 kam es in Menzendorf bei Wismar zu einem Polizeieinsatz. Bei der Durchsuchung eines Einfamilienhauses, die mehrere Stunden andauerte, konnten bei dem 56-jährigen Täter Betäubungsmittel und für den Anbau von Marihuana benötigte Utensilien sichergestellt werden. Zudem wurden Hinweise erlangt, die auf einen ähnlichen Fund in Kiel hindeuteten. In der weiteren Folge wurden durch die Kieler Polizei ebenfalls Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt. Im Ergebnis konnten auch hier Betäubungsmittel im unteren dreistelligen Grammbereich sichergestellt werden. Gegen beide Täter wird nun ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge eingeleitet.

Dörte Andersson
Polizeiführerin vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: