Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall auf der A14 zwischen Schwerin Ost und Kreuz Schwerin

Schwerin (ots) - Am 12.01.2018 wurde um 22:11 Uhr über den Notruf der Polizei mitgeteilt, dass sich auf der A14 kurz hinter der Anschlussstelle Schwerin Ost in Fahrtrichtung Dresden ein Verkehrsunfall ereignet hat.

Der Fahrer eines Opel Astra war mit seinem Auto-Anhänger und dem darauf befindlichen 5er BMW ins Schleudern geraten, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und anschließend im Graben liegen geblieben. Unfallursache war nach ersten Erkenntnissen das Aufschaukeln des gezogenen Anhängers. Nach Prüfung der Zulassungsdaten war der Opel weder dafür geeignet noch zugelassen, die entsprechende Kombination zu ziehen. Der Fahrer und die vier weiteren im Fahrzeug befindlichen Personen, darunter ein 14-jähriger Junge, konnten den Opel aus eigener Kraft verlassen. Am Anhänger und dem darauf befindlichen BMW entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 50.000 EUR geschätzt. Zur Bergung der Fahrzeuge musste die Fahrbahn in Richtung Dresden teilweise voll gesperrt werden. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr über die Überholspur an der Unfallstelle vorbei geleitet. Um 01:15 Uhr waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen und die Fahrbahn wieder frei.

Stefan Kohnert
AVPR Stolpe 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: