Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

16.12.2017 – 00:40

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Raub eines Rucksacks in Schwerin

Schwerin (ots)

Am 15.12.2017 gegen 18:45 Uhr ereignete sich in der Hamburger Allee in Schwerin ein Raub. Der 14-jährige Geschädigte wurde auf dem Weg nach Hause plötzlich von zwei Personen von hinten festgehalten und ihm der Rucksack heruntergerissen. In diesem befanden sich eine Bluetooth-Lautsprecherbox und Trinkflasche. Eine dritte Person schlug auf den Geschädigten mit der Faust ein, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Anschließend flüchteten alle drei Tatverdächtigen.

Diese werden beschrieben:

1. Tatverdächtiger
- ca. 16-17 Jahre alt
- ca. 180-185 cm groß
- schwarze Haare, dunkle Hautfarbe
- dunkel gekleidet, weißer Nike-Schriftzug quer unter der Hosentasche

2. Tatverdächtiger
- ca. 14 Jahre alt
- schwarze Haare, dunkle Hautfarbe

3. Tatverdächtiger
- ca. 16-18 Jahre
- ca. 175 cm groß
- schwarze Haare, dunkle Hautfarbe
- schwarze Jacke der Marke Adidas, weiße Streifen an den Ärmeln

Personen, die Hinweise zu der Tat bzw. den Tatverdächtigen geben 
können, werden gebeten, sich mit dem Polizeihauptrevier Schwerin 
unter der Telefonnummer 0385-5180-0 oder der Internetwache der 
Polizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder jeder anderen 
Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Im Auftrag 



Stefan Hentschke
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon: 038208 888 2040
Telefon: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle
Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung