Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der BAB 19 zwischen den Anschlussstellen Malchow und Waren in Richtung Berlin

Röbel (ots) - Am 23.10.17 gegen 04:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 59-jährige ukrainische Fahrer einer polnischen Sattzugmaschine mit Auflieger, beladen mit 21,34 Tonnen Stahl, wurde nach eigenen Angaben vom Gegenverkehr geblendet und fuhr dabei auf die Betonleitwand der Baustelle Petersdorfer Brücke auf. Personen wurden nicht verletzt. Eine Vollsperrung in Richtung Berlin besteht seit 04:26 Uhr und wird voraussichtlich mehrere Stunden aufgrund der LKW-Bergung andauern (Umleitung AS Malchow abfahren und AS Waren wieder auf die A 19). Eine weitere Vollsperrung in Richtung Rostock wird demnächst erwartet (Umleitung AS Röbel abfahren und AS Malchow wieder auf die A 19). Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 30.000 Euro (20.000 Euro für LKW mit Auflieger und 10.000 Euro an der Betonleitwand) geschätzt.

Jennewein
Polizeihauptkommissarin
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Dummerstorf 
Außenstelle Linstow 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: