Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Feuerwehr rettet Hund aus Brandwohnung

Hattingen (ots) - Am gestrigen Montagabend wurde ein Wohnungsbrand in der Kohlenstraße gemeldet. In der ersten ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

27.09.2017 – 03:10

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall auf der BAB 20 bei Zurow führt zur Vollsperrung

Wismar (ots)

Am Dienstagabend kurz vor 22:00 Uhr ereignete sich auf der BAB 20 bei Zurow in der Nähe von Wismar ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen verletzten sich leicht. Eine Person zog sich schwere Verletzungen zu. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand befuhr ein Hamburger Transporter mit Anhänger, beladen mit einem Kleinbagger, die Richtungsfahrbahn nach Lübeck. Kurz vor der Anschlussstelle Zurow fuhr ein Plöner Golf auf den Anhänger auf. Zum Unfallzeitpunkt war der Anhänger ohne Beleuchtung. Die beiden Insassen des Transporters der Marke Mercedes-Benz, 52 und 54 Jahre alt, wurden zur Untersuchung in das Krankenhaus verbracht. Sie konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Weniger Glück hatte der 54-jährige Golffahrer. Er verblieb zur näheren Untersuchung im Krankenhaus. Aufgrund der erforderlichen Arbeiten zur Räumung der Unfallstelle und zur Beseitigung der ausgetretenen Betriebsstoffe musste die Fahrbahn bis gegen 00:30 Uhr zunächst vollständig gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die anschließende Teilsperrung dauerte bis zum Abschluss der Arbeiten um 02:05 Uhr an. Es ist von einem Sachschaden von fast 20.000 EUR auszugehen.

Im Auftrag
M. Funk
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock