Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: Pkw überschlägt sich auf der Duvenstraße

Mönchengladbach (ots) - Der 33-jährige Fahrer eines Ford Focus kam gestern gegen 18:40 Uhr auf der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

30.08.2017 – 23:12

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Fußgänger nach Unfall mit der Rostocker Straßenbahn verstorben

Rostock (ots)

Am Mittwoch ereignete sich in der Rostocker Innenstadt gegen 11:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einer Straßenbahn. Dabei erlitt das Unfallopfer schwere Kopfverletzungen und verstarb wenige Stunden später im Krankenhaus.

Der 63-jährige Mann überquerte die Fahrbahn in der Langen Straße und beabsichtigte auch die Gleise der Straßenbahn zu überschreiten. Wegen seines Gesundheitszustandes ist der Rostocker Mann in seiner Beweglichkeit eingeschränkt und ging sehr langsam über die Straße und den Gleiskörper. Zeitgleich fuhr eine Straßenbahn von der Haltestelle in der Langen Straße in Richtung Kröpeliner Tor. Der Straßenbahnfahrer bemerkte den Fußgänger auf den Gleisen erst, als ein Zeuge laut rufend auf die Gefahrensituation aufmerksam machte. Der 24-jährige Fahrer leitete sofort eine Not- und Gefahrenbremsung ein. Trotzdem kam es zum Zusammenstoß mit dem Mann, der hierdurch schwere Verletzungen am Kopf erlitt. Etwa fünf Stunden später verstarb das Unfallopfer an seinen Verletzungen in einem Rostocker Klinikum.

Das Kriminalkommissariat Rostock hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst	 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung