Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

26.07.2017 – 16:11

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Radfahrer im Fokus - Landesweite Verkehrskontrollen starten in Wismar

Rostock/ Wismar (ots)

Mit dem Schwerpunkt "Geschwindigkeit und Radfahrer im Straßenverkehr" werden im August verstärkt Verkehrskontrollen im gesamten Bundesland stattfinden. Hintergrund sind die steigenden Unfallzahlen - vor allem in den Sommermonaten. Den Auftakt veranstaltet die Polizeiinspektion Wismar. Am Dienstag, 1. August, werden in der Hansestadt als auch auf der Insel Poel zu Schwerpunktzeiten verstärkt Auto- sowie Radfahrer kontrolliert. Mehrere Kontrollstellen, Infostände als auch Servicepunkte der Polizei werden eingerichtet. Neben der Möglichkeit sein Rad auf die Verkehrssicherheit testen zu lassen, werden auch ein Parcours sowie ein Fahrradpuzzle für die kleinen Radfahrer angeboten.

Im Landkreis Nordwestmecklenburg und vor allem in der Hansestadt Wismar hat es im Jahr 2016 einen Anstieg bei der Anzahl der Fahrradunfälle gegeben. Überwiegend kam es dabei zu Personenschäden, teils schwer. Schwerpunkt bilden die Sommermonate sowie die Ferienzeit. Die meisten Unfälle mit Radfahrern finden in Städten statt.

Anders verhält es sich bei Verkehrsunfällen, deren Ursache eine zu hohe Geschwindigkeit ist. Schwerpunkt ist der ländliche Raum. Allerdings musste die Polizei auch hier einen Anstieg in den vergangenen Jahren verzeichnen. Im Bereich der PI Wismar stieg die Zahl im Jahr 2016 um ganze 13 Prozent. Im gesamten Bereich der Polizeipräsidiums Rostock um mehr als sieben Prozent. Eine zu hohe Geschwindigkeit ist noch immer die Hauptursache für Unfälle mit schwerverletzten Personen.

Pressevertreter sind eingeladen, den Auftakt in Wismar und der Insel Poel zu begleiten und über die Kontrollen zu berichten. Journalisten, die die Veranstaltung begleiten möchten, werden gebeten, sich bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Rostock anzumelden.

Im Laufe des Monats wird die Polizei im gesamten Land verstärkt den Fokus auf die Kontrollen von Radfahrern und die Einhaltung von Geschwindigkeiten setzen. Mit den themenorientierten Kontrollen sollen alle Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren hingewiesen werden.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon: 038208/888-2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock