Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Zwei Unfälle mit Verletzten und hohen Sachschaden auf der Autobahn 24

Stolpe (ots) - Am 21.07.2017 ereignete sich gegen 18:20 Uhr auf der Autobahn 24 zwischen der AS Wöbbelin und dem Kreuz Schwerin auf der Richtungsfahrbahn Berlin ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Wegen der starken Beschädigungen der Unfallfahrzeuge musste der linke Fahrstreifen der Bundesautobahn A 24 für etwa eine Stunde gesperrt werden. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 8000 EUR. Ein Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens staute sich so der Fahrverkehr in Richtung Berlin.

Um 19:36 Uhr ereignete sich in diesem Rückstau ca. 3 Kilometer vor dem Unfall ein weiterer. Bei diesem waren fünf Fahrzeuge beteiligt und es wurden fünf Personen leicht verletzt. Durch den Rettungsdienst wurde vier Personen in umliegende Krankenhäuser zur weiteren ärztlichen Behandlung gebracht. Eine Person wird selbständig einen Arzt aufsuchen. Weil sich zwei nicht fahrbereite Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen befanden, musste dieser für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Diese wurden später durch einen Abschleppdienst geborgen. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 15000 EUR. Der Fahrverkehr staute sich zeitweise bis zu 5 Kilometer in Richtung Berlin.

Jörg Schabbel
Polizeihauptmeister
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Stolpe 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: