Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Gesprengter Geldautomat in Gägelow

Wismar (ots) -

Unbekannte Täter sprengten in der Nacht zum Freitag auf bislang 
unbekannte Weise einen Geldautomat in Gägelow. Der für jedermann 
zugängliche Automat befindet sich an der Außenseite eines 
Spielcasinos.

Nachdem die Polizei durch einen privaten Wachdienst gegen 03:30 Uhr 
von der Alarmauslösung informiert wurde, konnten im weiteren 
Tatortumfeld keine verdächtigen Personen oder Fahrzeuge mehr 
angetroffen werden.

Das Ausmaß der Zerstörung zeigt die enorme Energie, die bei solchen 
Sprengungen freigesetzt wird. Einzelne Trümmerteile lagen noch bis zu
15 Meter vom eigentlichen Tatort entfernt. Auch zwei Fensterscheiben 
des Casinos gingen zu Bruch.

Neben dem Kriminaldauerdienst ist auch ein Spezialist des 
Kriminalkommissariats Wismar zur Spurensicherung im Einsatz. Die 
Ermittlungen wegen des Verdachts der Herbeiführung einer 
Sprengstoffexplosion wurden aufgenommen. Ob und was erbeutet wurde, 
kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Allein der 
Sachschaden dürfte aber mehrere tausend Euro betragen.

Wer Hinweise zur Tat oder zu Tätern geben kann, wendet sich bitte an 
das Polizeihauptrevier Wismar unter der Telefonnummer 03841 2030 oder
an die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de.

H. Lerke
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: