Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Mehrere Verletzte nach Brand in einem Wohnhaus

Gadebusch (ots) - Insgesamt sieben Bewohner, darunter drei Kinder, mussten heute Nacht ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem es im Keller eines Mehrfamilienhauses in Gadebusch gebrannt hatte. Anwohner hatten gegen 23:15 Uhr das Feuer im Gemeinschaftskeller des viergeschossigen Hauses in der Rosa-Luxemburg-Straße bemerkt und über Notruf die Rettungskräfte alarmiert.

Aus noch unbekannter Ursache war Sperrmüll in Flammen aufgegangen. Dabei kam es zu einer enormen Rauchentwicklung, so dass die Bewohner das Haus nicht eigenständig über den Treppenflur verlassen konnten. Durch die Feuerwehr wurden alle 13 Mieter des betroffenen Hausaufganges mit einer Drehleiter von den Balkonen ihrer Wohnungen gerettet. Im Anschluss daran mussten sieben Personen, davon 3 Kinder, mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser nach Schwerin bzw. Grevesmühlen eingeliefert werden.

Derzeit sind alle acht Wohnungen des betroffenen Aufganges nicht bewohnbar. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen keine Angaben vor.

Aufgrund hoher Temperaturen konnten Ermittler der Kriminalpolizei den Brandort noch nicht untersuchen. Dies wird voraussichtlich im Verlauf des Tages erfolgen.

Yvonne Hanske
Einsatzleitstelle

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: