Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Rostock mehr verpassen.

26.05.2017 – 04:50

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Polizei ermittelt nach Schlägerei in Schwerin

Schwerin (ots)

Am Rande der Open Air Veranstaltung "Und draußen tanzt der Bär" kam es in Schwerin gegen 18:30 Uhr zu einer Schlägerei, bei der ein 19-jähriger Mann durch einen Messerstich leicht verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen lief ein 17-jähriger Täter am Geschädigten vorbei und stach ihm aus bisher unbekanntem Grund mit seinem Taschenmesser seitlich in den Oberkörper. Der geschädigte Mann bemerkte zunächst nur sein zerrissenes T-Shirt. Als er den Tatverdächtigen wenig später daher zu Rede stellen wollte, stach er erneut mit dem Messer in Richtung des Opfers, traf ihn jedoch nicht. Der Geschädigte wehrte den Angriff ab und brachte den tatverdächtigen Jugendlichen zu Boden. Dies bemerkten zwei 18 und 29-jährige Kumpel des Täters und schlugen nun auf dem Geschädigten mit Fäusten und Flaschen ein. Unbeteiligte Passanten konnten dem Opfer helfen. Die drei Täter flüchteten zunächst, konnten jedoch durch die sofort eingesetzten Polizisten aufgegriffen werden.

Der Geschädigte erlitt neben einigen Hämatomen und Prellungen eine leichte Schnittverletzung am seitlichen Oberkörper, die nur eine ambulante Erstversorgung erforderte. Die Schweriner Kriminalpolizei hat sofort die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock