Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

02.05.2017 – 01:06

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Täter erpresste Geschädigte in ihrem Haus

Wismar (ots)

Ein 53-jähriger Täter drang am Montag kurz vor 18:00 Uhr in der Niendorfer Dorfstraße (Nordöstlich von Wismar) gewaltsam in ein Haus ein und erpresste die 51-jährige Mieterin.

Nach bisherigen Erkenntnissen kennt das Opfer den tatverdächtigen Mann aus einer ehrenamtlichen Tätigkeit der zurückliegenden Jahre. Am gestrigen Abend drang er auf das von der Geschädigten gemietete Grundstück ein. Hier zuschlug er ein Fenster und kletterte in das Wohnhaus. Der Tatverdächtige ergriff die geschädigte Frau und warf sie in ein anderes Zimmer. Hier forderte er vom Opfer die Übergabe einer vierstelligen Bargeldsumme. Zur Untermauerung seiner Forderungen zuschlug der tatverdächtige Mann mehreren Einrichtungsgegenstände und beschädigte das Inventar. Anschließend flüchtete er ohne Geld aus dem Haus. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen, die durch eingesetzte Rettungskräfte ambulant erstversorgt wurden. Der Geschädigten entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Das Wismarer Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Täter ist bereits polizeilich bekannt. Er konnte an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Der Mann muss sich nun wegen Erpressung, Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung verantworten.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung