Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Schwere Brandstiftung an Wohnhaus in Rehna (LK Nordwestmecklenburg) 31-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Rostock (ots) - Ein 31-jähriger Tatverdächtiger aus Rehna versuchte mittels einer selbstgebauten Fackel die Außenseite der Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses in Brand zu setzen. An der Tür wurde eine zirka 10cm x 30cm große Brandstelle erzeugt. Die Tür brannte jedoch nicht eigenständig weiter. Ein hinzugeeilter Mieter des Hauses löschte die noch brennende Fackel, die vor der Tür am Boden lag. Der Tatverdächtige wurde am Tatort festgenommen und befindet sich derzeit in polizeilichem Gewahrsam. Er war zum Tatzeitpunkt erheblich alkoholisiert. Zu möglichen Motiven können momentan noch keine Angaben gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst aus Wismar hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Rainer Fricke
Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: