Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

19.11.2016 – 23:50

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Täter verursacht auf der Flucht einen Unfall

Börgerende (ots)

Ein 45-jähriger Mann hat am Samstag gegen 13.30 Uhr in der Börgerender Seestraße zwei im gleichen Haushalt lebende Verwandte mit einem Messer bedroht.

Zunächst bedrohte der tatverdächtige Mann mit einem Messer seinen 29-jährigen Cousin im Verlauf eines belanglosen Gespräches. Der Geschädigte konnte sich in sein Zimmer flüchten. Dann ging der Tatverdächtige vor das Haus und traf hier auf seinen 62-jährigen Onkel. Auch dessen Leben bedrohte der tatverdächtige Mann mit dem Messer.

Der Täter ergriff noch vor Eintreffen der sofort eingesetzten Polizisten des Polizeihauptreviers Bad Doberan die Flucht mit seinem Honda Civic. Alle polizeilichen Maßnahmen zur Feststellung des flüchtigen Tatverdächtigen blieben erfolglos. Schließlich verursachte der tatverdächtige Mann mit seinem Auto einen Verkehrsunfall auf der Insel Rügen. Personen wurden durch diesen Unfall nicht verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Das Kriminalkommissariat Güstrow hat nun die Ermittlungen wegen Bedrohung aufgenommen. Wegen des Verkehrsunfalls ermittelt das Kriminalkommissariat Stralsund gegen den Mann aus Börgerende.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock