Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Unfall am Bahnübergang in Schwerin Medewege

Schwerin (ots) - Am Mittwoch kam es gegen 19:15 Uhr zu einem tragischen Unfall am Bahnübergang der Bundesstraße 104 in Schwerin Medewege, bei dem ein junger Mann von einem Regionalzug erfasst und tödlich verletzt wurde.

Die Beamten des Schweriner Kriminaldauerdienstes haben unverzüglich die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen legte sich ein 24-jähriger Mann mit Freitodabsichten in das Gleisbett. Der Lokführer des Regionalzuges konnte trotz sofortiger Gefahrenbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern.

Nach Auskunft der Bundespolizei befanden sich in der Regionalbahn 28 Reisende, die unverletzt blieben. Die Bundesstraße war an der Unfallstelle von 19:15 Uhr bis 22:00 Uhr voll gesperrt.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: