Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Touristen aus Bayern helfen der Wismarer Polizei bei der Aufklärung einer gefährlichen Körperverletzung

Rostock (ots) - Gegen 19:15 Uhr erhielt die Wismarer Polizei am Freitagabend von der Rettungsleitstelle Westmecklenburg eine Information darüber, dass momentan eine ältere männliche Person von einer Rettungswagenbesatzung in die Notaufnahme des Sana-Hanse-Klinikums gefahren wird, welche vermutlich Opfer einer Körperverletzung geworden ist. Eine Funkwagenbesatzung des Wismarer Polizeihauptreviers fuhr anschließend zur Notaufnahme um den Sachverhalt weiter zu ermitteln. Bei der Anzeigenaufnahme wurde dann bekannt, dass der 68-jährige Geschädigte von einer ihm bekannten Person zuvor in der Dankwartstraße Ecke Kleinschmiedestraße von hinten gegen den Kopf geschlagen wurde. Der Geschädigte konnte den Beamten zwei Namen von Touristen aus Bayern nennen, welche die Tat beobachtet hatten, den RTW riefen und sich um den Verletzten bis zum Eintreffen des RTW kümmerten. Im Nachgang wurden die Zeugen von den Beamten angerufen und zum Sachverhalt befragt. Diese teilten mit, dass der 49-jährige Tatverdächtige mit einer Gehhilfe von hinten den 68-jährigen Geschädigten gegen den Kopf schlug und sich anschließend entfernte. Der 68-jährige erlitt dabei eine Platzwunde am Kopf, welche medizinisch versorgt werden musste. Die Touristen machten mit dem mitgeführten Mobiltelefon eine Fotoaufnahme des Tatverdächtigen, welches der Strafanzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung angefügt wurde. Die Wismarer Polizei bedankt sich für die geleistete Unterstützung.

André Falke
Polizeihauptrevier Wismar 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: