Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Täter skandiert verfassungswidrige Parole

Boltenhagen (ots) - Eine Gruppe von Männern, Frauen und Kindern hielten sich am Freitag am Boltenhagener Strand in der Nähe der Seebrücke auf. Die Gruppe war augenscheinlich von Männern mittleren Alters dominiert.

Unbekannte Täter skandierten kurz vor 18:00 Uhr aus dieser Gruppe heraus "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Zudem konnte ein Zeuge Wortfetzen über den Holocaust mithören, die die verfassungswidrige Tathandlung untermauert.

Der polizeiliche Staatsschutz der Schweriner Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Die Polizei bitte um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat die Tathandlung beobachtet oder kann Angaben zu Tätern oder deren Aufenthaltsort machen. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: