Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

30.04.2016 – 10:35

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Aus Spaß wurde ernst -Anzeigen u. a. wegen Verdachts der Freiheitsberaubung, Körperverletzung und Hausfriedensbruchs in Neustadt-Glewe

Rostock (ots)

Der 36-jährige Geschädigte befand sich kurz vor Mitternacht zum 
30.04.2016 mit vier Bekannten vor der Sporthalle "An der Kuhdrift" in
Neustadt-Glewe, als ein PKW BMW mit vier Insassen auf den Parkplatz 
fuhr. Drei weitere Männer gesellten sich auf dem Parkplatz zu den 
vier jungen Männern aus dem Fahrzeug. In der Folge eines Gesprächs 
sperren die Tatverdächtigen das Opfer in den Kofferraum des BMW. Dann
fuhren zwei der Täter mit dem Geschädigten im Kofferraum durch den 
Ort, bevor sie ihn wieder aussteigen ließen. Während eines 
anschließenden Streitgespräches schlug einer der Täter dem 
Geschädigten mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss an die 
Auseinandersetzung begab sich der Geschädigte selbstständig in seine 
Wohnung. Hier bekam er jedoch nach kurzer Zeit wiederum "Besuch" von 
den Tatverdächtigen, die in der Wohnung Sachbeschädigungen und 
Vandalismus betrieben. Mit Betreten der Wohnung konnte noch durch 
weitere Anwesende die Polizei gerufen werden, die die Täter in bzw. 
im unmittelbaren Umfeld der Wohnung stellte. Die alkoholisierten 
Tatverdächtigen gaben zur Motivation lediglich an, aus Spaß heraus 
gehandelt zu haben. Das sah der Geschädigte verständlicherweise 
anders. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des Verdachts der 
Freiheitsberaubung, der Körperverletzung, sowie des 
Hausfriedensbruchs und der Sachbeschädigung dauern gegenwärtig noch 
an.  

Gilbert Küchler, EPHK, Polizeipräsidium Rostock, Dezernat 1, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell