Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: LKW auf der BAB 14 durch unbekannte Täter beschossen

Rostock (ots) -

Der geschädigte 54-jährige LKW-Fahrer aus Niedersachsen hatte sich 
zunächst nur über einen dumpfen Knall gewundert, den er auf der BAB 
14 zwischen der Auffahrt Schwerin-Süd  und dem Schweriner Kreuz 
vernahm und seine Fahrt, ohne anzuhalten, aber mit einem unguten 
Gefühl fortgesetzt. In Niedersachsen an seinem Bestimmungsort 
angekommen, nahm er dann doch sein Fahrzeug in Augenschein und 
stellte ein Einschussloch in der hinteren Ladetür fest. Als die 
Polizei in Niedersachsen die Anzeige aufnahm und nach Spuren suchte, 
konnte sie auch ein Projektil in der Verkleidung der Ladetür finden 
und sichern. Die Polizei, die jetzt ggw. gegen den unbekannten Täter 
wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs und der versuchten 
gefährliche Körperverletzung ermittelt, bittet darum, dass sich 
Zeugen/Personen melden, die sich am 15.04.2016 zwischen 12.30 - 13.30
Uhr entlang oder auf der BAB 14 kurz vor dem Schweriner Kreuz 
aufhielten bzw. bewegten und vielleicht auffällige Feststellungen 
machten. Hinweisgeber oder Zeugen können sich im AVPR Stolpe oder 
beim KDD in Ludwigslust unter den Tel.-Nr.: 038725-500 bzw.  
03874-411-0 oder jede andere Polizeidienststelle melden. 

PFvD, Küchler, EPHK, Polizeipräsidium Rostock, Dezernat 1, Einsatzleitstelle

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: