Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Polizeieinsatz wegen Streit um das Erbe

Wittenburg (ots) - Eine 79-jährige Geschädigte wandte sich am Sonntag gegen 16:30 Uhr an den Polizeinotruf und teilte eine Erpressung zu ihren Nachteil mit. Angeblich fordert ein unbekannter Mann die Zahlung von mehreren tausend Euro Bargeld, anderenfalls schneidet er ihrer 51-jährigen Tochter die Finger ab.

Die Ludwigsluster Kriminalpolizei hat unverzüglich die Ermittlungen wegen Erpressung aufgenommen. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes konnten schnell ermitteln, dass dieser "unbekannte Mann" nicht existiert und der jüngere Bruder der geschädigten Frau die Erpressung inszeniert hat. Offensichtlich bestehen bereits seit längerer Zeit Streitigkeiten um ein Erbe zwischen dem Opfer und deren 70-jährigen Bruder.

Die eingesetzten Beamten konnten eine tatsächliche Gefahr für die Tochter der geschädigten Frau ausschließen. Der tatverdächtige Bruder wird sich für seine Handlungen verantworten müssen.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: