Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Gefährliche Körperverletzung mittels Pfefferspray im Stadtteil Lütten Klein

Rostock (ots) - In den frühen Morgenstunden des 31.12.2014 wurden in der St.-Petersburger Straße Höhe Trelleborger Straße zwei weibliche Personen nach einem Besuch der Diskothek "Night Parc" auf dem Nachhauseweg durch eine weibliche (29)und männliche Person (32)zunächst beschimpft. Im Zuge der verbalen Auseinandersetzung setzte der männliche Tatverdächtige Pfefferspray gegen die 21-jährige Geschädigte ein und begab sich anschließend zur Shell Tankstelle in der St.-Petersburger-Straße. Die Geschädigte wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in die Chirurgische Unfallklinik verbracht. Die weibliche Begleitung des Tatverdächtigen konnte stark alkoholisiert im Bereich der Tankstelle festgestellt werden. Der Tatverdächtige flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei. Eine sofort eingeleitete Tatortnahbereichssuche nach dem Täter verlief erfolglos. Der Tatverdächtige konnte aber durch dessen Begleitung namentlich bekannt gemacht werden. Bezüglich des Tatmotives schwieg sie jedoch. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Annette Klinger
Polizeioberkommissarin
Polizeirevier Rsotock-Lichtenhagen
Tel.: 0381-77070 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: