Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Aufmerksame Rentner lassen Enkeltrickbetrüger scheitern

Rostock (ots) - Wieder haben Unbekannte versucht, von mehreren Rentnern in Rostock per Telefon größere Geldsummen zu ergaunern. Dabei gaben sie sich als Verwandte der Angerufenen aus. Die Rentner schöpften jedoch alle Verdacht und alarmierten die Polizei.

Am Dienstag, den 04.03.2014, zwischen 10:50 Uhr und 12:25 Uhr, läutete das Telefon bei vier Rentnern in Rostock. Einmal meldete sich eine Person, die sich als Sohn vorstellte, einmal ein "Daniel" und bei zwei weiteren war es der "Neffe". Unter Vorgabe von unterschiedlichen Gründen, wie z. B. der Kauf einer Wohnung, wurde Bargeld zwischen 10.000 Euro und 25.000 Euro gefordert. Keiner der angerufenen Rentner fiel jedoch auf diese Masche herein, so dass es in keinem Fall zu einer Geldübergabe gekommen ist.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei gerade älteren Menschen dringend zur Vorsicht:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon als 
     Verwandter ausgibt, Sie ihn aber nicht eindeutig erkennen!
   - Fragen Sie nach Dingen, die nur der richtige "Verwandte" 
     beantworten kann!
   - Vereinbaren Sie einen Rückruf und informieren Sie in der 
     Zwischenzeit andere Verwandte!
   - Lassen Sie sich keinesfalls dazu drängen, Bargeld von Ihrer Bank
     abzuholen!
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen! 

Isabel Wenzel Polizeihauptkommissarin

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: